Bundesweite AuslieferungKontakt
Rufen Sie uns an. Wir sind von
Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr für Sie da.
033 200 - 210 266
033 200 - 870 700
033 200 - 870 800
info@rpbauelemente.de

Zur Kontaktübersicht

WPC Terrassendielen auf der Dachterrasse


Nicht nur Pflegeleichtigkeit und Design spielen bei der Wahl der Terrassendiele eine entscheidenen Rolle. Besonders wichtig, besonders bei WPC Dachterrassen, ist die Einhaltung der Brandschutzrichtlinien. Folgend finden Sie die einzigen WPC Terrassendielen, die lt. Musterbauordnung für die Verwendung auf der Dachterrasse gemäß MBO §32 zertifiziert sind.

Brandschutzzertifizierte Systeme für WPC Dachterrassen!

Harte Bedachungen sind nach Musterbauordung (MBO) §32 und den Landesbauordnungen (LBO) nach ihrer Bauart und den verwendeten Bauprodukten widerstandsfähig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme (Weiche Bedachungen erfüllen diese Anforderungen nicht). Die Terrassensysteme Terrace Massive und Terrace Massive pro gelten als „Harte Bedachung“.

Die WPC Terrassensysteme Terrace Massive und Massiv Pro sind nach der Norm EN13501-5:2016 in Bezug auf das Brandverhalten bei Beanspruchung durch Feuer von außen klassifiziert als Broof (t1).

Das macht sie besonders interessant für Ihre Dachterrasse. In der Musterbauordnung (MBO) wird nämlich verlangt, dass die Dachhaut gegen Flugfeuer und strahlende Warme widerstandsfähig sein soll. So wird Funkenflug durch hochtreibende, brennende Teile an Nachbardächer verhindert. Dächer, die laut DIN 4102 diesen Anforderungen entsprechen, werden als "Harte Bedachung" bezeichnet. Bei Flachdächern wird diese Bestimmung u.a. dann erfüllt, wenn sie mindestens fünf Zentimeter hoch mit Kies (16/32) beschüttet sind oder einen Plattenbelag aus mindestens 4 cm dicken Betonwerksteinplatten oder anderen mineralischen Platten vorweisen können.

Ist ein solcher Aufbau nicht gewünscht oder technisch nicht umsetzbar, sind Alternativen gefragt. Die WPC Terrassensysteme Massiv und Massiv Pro könnten eine sehr ansehnliche Alternative auf Ihrer Dachterrasse sein.

Welche Bestandteile gehören zum geprüften System?

Ebene der harten Bedachung auf WPC Dachterrasse Flachdach
Feuerprobe WPC Flachdach

Ebene 0 - WPC Terrassenbelag

Ebene 0 harte Bedachung WPC Dachterrasse

Deckbelag Twinson Massive

  • Alle Farben
  • Montageclip für Alu-Trägerprofil
  • Montageclip für Alu-Trägerprofil
  • Verlegung längs oder quer zur Dachneigung bei Beachtung der Entwässerungsrichtlinien

Ebene 1 - Alu Unterkonstruktion

Ebene 1 harte Bedachung WPC Dachterrasse
Aluminium Trägerprofil

  • Verwendung von „Die Mittlere“ Art. 9522 oder „Die Große“ Art. 9524 möglich
  • Spannweite max. 50 cm
  • Montage mit Drehfüßen und / oder Gummipads

Ebene 2 - Bestehendes Dach

Flachdach-Bitumendachbahn

Bestehendes Dachsystem mit Bitumendachbahnen, die als Broof (t1) zertifiziert sind

Die Installation muss gemäß der aktuellen Installationsanleitung in Kombination mit dem verwendeten Aluminium-Trägerprofil erfolgen. Diese finden Sie auf unserer Internetseite als Zubehör unter der WPC Terrassendiele.

Unterkonstruktion bei WPC Dachterrassen

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Dachterrasse ist die Unterkonstruktion. Dabei ist es wichtig, dass Sie Terrassensysteme verwenden, die eine schwimmende Verlegung zulassen. Schließlich wollen Sie ja Ihre Abdichtingsebene nicht beschädigen. Aus diesem Grund werden entweder Terrassendielen verwendet, die keinen festgeschraubten Unterkonstruktionsriegel erfordern oder Systeme, mit denen ein in sich steifer Rahmen konzipiert werden kann. Beide Voraussetzungen treffen auf die hier vorgestellten WPC Terrassendielen zu.