Giebelverkleidung Giebel mit Fassaden verkleiden

Filter
Seite
  1. Keralit Fassadenpaneele 190 braungrau 6m
    Keralit Fassadenpaneele 190 braungrau 6m
    239,31 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  2. Keralit Fassadenpaneele 190 schwarz 6m
    Keralit Fassadenpaneele 190 schwarz 6m
    239,31 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  3. Keralit Fassadenpaneele 190 anthrazit 6m
    Keralit Fassadenpaneele 190 anthrazit 6m
    239,31 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  4. Keralit Fassadenpaneele 143 quartzgrau 6m
    Keralit Fassadenpaneele 143 quartzgrau 6m
    360,02 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  5. Keralit Fassadenpaneele 190 nightblack 6m
    Keralit Fassadenpaneele 190 nightblack 6m
    239,31 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  6. Keralit Fassadenpaneele 190 sandcream 6m
    Keralit Fassadenpaneele 190 sandcream 6m
    239,31 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  7. Keralit Fassadenpaneele 143 steinrot 6m
    Keralit Fassadenpaneele 143 steinrot 6m
    360,02 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  8. Keralit Fassadenpaneele 190 snowwhite 6m
    Keralit Fassadenpaneele 190 snowwhite 6m
    239,31 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  9. Keralit Fassadenpaneele 143 dustgrey 6m
    Keralit Fassadenpaneele 143 dustgrey 6m
    360,02 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  10. Keralit Fassadenpaneele 143 earthbrown 6m
    Keralit Fassadenpaneele 143 earthbrown 6m
    360,02 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  11. Keralit Fassadenpaneele 143 golden-oak 6m
    Keralit Fassadenpaneele 143 golden-oak 6m
    360,02 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
  12. Keralit Fassadenpaneele 143 sunred 6m
    Keralit Fassadenpaneele 143 sunred 6m
    360,02 € (104,96 €/m²)
    pro Bund, inkl. MwSt., zzgl. Versand
Seite

Individuelles Design mit Giebelverkleidungen

Giebelverkleidung
Als Giebel wird die Wandfläche zwischen den Ortgängen eines geneigten Daches bezeichnet. Dieser Bereich der Fassade kann mit sogenannten Giebelverkleidungen versehen werden. Eine Giebelverkleidung verleiht Ihrem Haus, ob Altbau oder Neubau, ein individuelles Gesicht und schützt die Fassadendämmung und die Bausubstanz.
Bei der Verkleidung der Fassade im Giebelbereich kommen Giebelverkleidungen aus Holz, Kunststoff oder aus anderen Holz-Verbundstoffen zum Einsatz. Um die Fassade dauerhaft zu verkleiden, sollten jedoch Materialien verwendet werden, die wartungsfrei sind. Denn gerade im Bereich des Giebels ist eine regelmäßige Wartung schwierig. Schnell können dabei die anfänglich günstigen Produkte wie z.B. eine Holzfassade zum Kostenfaktor werden, wenn alle paar Jahre ein Gerüst aufgestellt werden muss, um die Fassadenpaneele der Giebelverkleidung zu schleifen und zu streichen. Bei der Verwendung von z.B .Fassadenplatten oder Fassadenprofilen aus Schiefer, Kunststoff, Faserzement oder sonstigen Verbundstoffen entfällt diese Arbeit und Sie können sich den schönen Dingen des Lebens widmen.

Flächenaufteilung der Giebelverkleidung

Es gibt natürlich auch große Giebelflächen, die eine Stoßverbindung zwischen den Fassadenpaneelen notwendig machen. Hierbei muss man sich genau überlegen, wo man die Stöße in der Fläche platziert, sodass die Fassade trotz der Stöße harmonisch und optisch ansprechend wirkt. Wir beziehen uns hierbei auf das H-Verbinder-Profil, welches eindeutig voneinander abgetrennte Flächen erzeugt. Folgend haben wir Ihnen einige Ideen aufgeführt, in wie weit man das H-Verbinderprofil in einer Giebelfläche setzen kann:

Beispiel 1: klassischer Stoß mittig der Giebelspitze platziert
Giebelverkleidung

Die mittig gesetzte Stoßverbindung am Giebel ist die bekannteste ihrer Art. Hierbei weisen die Paneele auf der linken sowie rechten Fassadenfläche jeweils die gleiche Länge auf. Die mittige Platzierung des Stoßverbinders bei der Giebelverkleidung wirkt sehr harmonisch und ist optisch aufgrund der entstehenden Symmetrie ansprechend. Grundsätzlich können Reststücke der Paneele bei dieser Art der Stoßverbindung an anderer Stelle weiterverwendet werden. Es muss darauf geachtet werden, dass die jeweiligen Paneelreihen genau auf einer Ebene liegen, sodass Fehlstellungen der Paneele vermieden werden. Bei dieser Variante der Stoßverbindung bietet es sich nicht an mehrere Farben zu kombinieren. Nachteilig ist diese Variante, wenn zu den Fenstern nur sehr kleine Stücke verwendet werden können oder die zur Verfügung stehenden Längen diese Verlegung nicht zulassen.

Beispiel 2: Stoßverbindung mittig der Fenster
Giebelverkleidung Stoß mittig über dem Fenster

Die mittig von Fenstern gesetzte Stoßverbindung kann gerade große Giebelflächen auflockern und den Verschnitt optimieren. Bei dieser Art der Stoßverbindung sollte darauf geachtet werden, dass die jeweils links und rechts liegenden Flächen gleichgroß sind, sodass die mittig liegende Fläche perfekt platziert ist. Reststücke können an anderen Stellen weiterverwendet werden. Der eigentliche Blickfang der Giebelverkleidung liegt hier auf der mittigen Fläche, der sich auf Grund der geraden Schnittkanten von den daneben liegenden Flächen abhebt. Wir empfehlen beim Verkleiden des Giebels jedoch eher, wie in den nächsten Beispielen gezeigt, die Fensterfluchten als Stoßverbindung zu nutzen.

Beispiel 3: Stoßverbindungen an beiden Fensterfluchten
Stoß der Paneele an den Fensterfluchten der Giebelverkleidung

Auch diese Art der Stoßverbindung kann bei großen Giebelflächen Anwendung finden, um die Fläche aufzulockern. Durch die Aufteilung in Teilflächen wirken große Giebelflächen nicht mehr so „erschlagend“. Um die Harmonie der Stöße garantieren zu können, sollten die Stoßstellen genau gemessen werden. Diese Variante der Stoßverbindung bietet auch die Möglichkeit, die Flächen unter- und oberhalb von Fenstern andersfarbig zu gestalten und so einen interessanten farblichen Akzent zu setzen. Der gestalterischen Freiheit sind hier nahezu keine Grenzen gesetzt. Der Verschnitt der Giebelverkleidung kann mit dieser Methode grundsätzlich auch optimiert werden. Bei dieser Methode werden relativ kurze Paneelenden verbaut, was sich auch positiv auf das Dehnungsverhalten auswirkt, da sich kurze Paneele weniger dehnen als lange Paneele.

Beispiel 4: Stoßverbindung an den innenliegenden Fensterfluchten
Stoß der Paneele an den Fensterfluchten der Giebelverkleidung

Bei dieser Variante werden nur die sich gegenüber liegenden Fensterfluchten nach oben und unten verlängert und als Orientierung für die Stoßverbindung genutzt. Hierbei bildet die mittig liegende Fläche des Giebels oft die kleinste Fläche bei der Verkleidung. Auch „drückt“ man die Fenster optisch aus der Mitte heraus in die schrägen Teilflächen hinein. Diese kann jedoch auch hier durch eine andere Farbe von den links und rechts angeschlossenen Flächen hervorgehoben werden, falls der Blickfang auf der mittigen Fläche liegen soll. Wird nur mit einer Farbe verkleidet, so liegen die linke und rechte Fläche auf Grund der Größe eher im Vordergrund. Eine Optimierung des Verschnitts sollte auch hier möglich sein.

Beispiel 5: Stoßverbindung an den außenliegenden Fensterfluchten
Stoß der Paneele an den Fensterfluchten der Giebelverkleidung

Die Stöße an den äußeren Kanten der Fenster nach unten und oben fortlaufend zu setzen, ist optisch auch eine ansprechende Lösung. Je nach Lage der Fenster liegen hier die Stoßverbindungen relativ weit außen und liegen nicht direkt im Fokus des Betrachters. Natürlich können hier auch wieder Flächen farblich voneinander abgetrennt werden, falls dies gewünscht wird. Diese Aufteilung kann den Verschnitt optimieren

Giebelverkleidung
Giebelverkleidung
Giebelverkleidung
© 2022 RP-Bauelemente GmbH. Alle Rechte vorbehalten.